team neusta-Auszubildende über ihren "typischen Männerberuf"

27. August 2019

Das Bento-Magazin (Format von Spiegel Online) hat mit vier jungen Menschen gesprochen, die in einem für ihr jeweiliges Geschlecht vermeintlich untypischen Beruf arbeiten. Mit dabei war Vanessa von neusta software development. Sie erzählt, dass der Beruf des Fachinformatikers oder der Fachinformatikerin noch sehr klischeehaft dargestellt wird, wobei dies längst nicht mehr der Wahrheit entspricht.

In dem Gespräch mit der Redaktion berichtet Vanessa von ihrem Berufsalltag und der Berufsschule. Sie ist zwar die einzige Frau unter 30 männlichen Auszubildenden in der Klasse, aber fachlich steht sie ihren Mitschülern in nichts nach. Auch bei team neusta ist die Tatsache, dass sie als Frau in der IT arbeitet, kein Thema. Für Vanessa sind in Politik und Wirtschaft immer mehr starke Frauen präsent. Dass Frauen bestimmte „männer-typische“ Berufe ausüben, ist längst normal. Dem können wir uns voll und ganz anschließen. Bewerberinnen, die Bock auf IT und Entwickeln haben, sind bei uns immer willkommen. Uns sind ohnehin Geschlecht und Herkunft egal, Hauptsache die jungen Menschen sind interessiert und haben Lust, sich mit uns weiterzuentwickeln. Das ganze Interview gibt es hier.

zurück